Was ist NLP / Erklärung

Neurolinguistisches Programmieren

NLP ist ein Modell menschlicher Kommunikation, in das ganz unterschiedliche Ansätze erfolgreicher Kommunikatoren und Wissenschaftler einfließen. 

Dazu gehören die Familientherapeutin Virginia Satir, der Hypnotherapeut Milton Erickson, der Gestalttherapeut Fritz Perls und der Kulturanthropologe Gregory Bateson. Das Gemeinsame ihrer Arbeitsweisen haben Richard Bandler und John Grinder in den 70er Jahren zu wirksamen Methoden verdichtet. 

NLP wurde seitdem ständig weiterentwickelt und hat sich inzwischen im Coaching, in der Psychotherapie, Medizin, Sozialarbeit, Beratung, Pädagogik und in vielen anderen Bereichen bewährt. 

Der Ansatz des NLP ist vor allem stärken- und ressourcenorientiert. 
Jeder Mensch kommuniziert auf eine ihm eigene Art:

Wir erfahren die Welt durch unsere 5 Sinne und geben dieser Information, die sich für uns als "Wahrheit" zeigt, ihre Bedeutung und handeln entsprechend. Unser Verhalten resultiert aus den Prozessen des Sehens, Hörens, Berührens, Riechens und Schmeckens. Die Sprache als Werkzeug, um Gedanken zu ordnen und um mit anderen zu kommunizieren. 

Im NLP geht es darum, sich die persönlichen Stärken verfügbar zu machen, damit uns stets Wahlmöglichkeiten für unser Denken, Kommunizieren und Handeln zur Verfügung stehen - für eine eigenständige Lebensgestaltung und unsere persönliche Weiterentwicklung.